Sie sind hier: Emscher-Lippe / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

14.09.2018 17:44    

Ausnahmezustand in Gelsenkirchener Innenstadt: Bis jetzt wurden 12 Demos für Sonntag angemeldet

- Foto: Fabian Strauch / Funke Foto Services

- Foto: Fabian Strauch / Funke Foto Services

Bewohner in der Gelsenkirchener Altstadt müssen sich wegen der Demos am Sonntag auf einen Ausnahmezustand einstellen. Insgesamt wurden 12 Veranstaltungen angemeldet, verteilt über die ganze Innenstadt. Die rechte Demo der Mütter gegen Gewalt und Patrioten NRW ist für 14 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz geplant. Von da aus wollen sich die bis zu 1.000 Teilnehmer auch auf den Weg machen, und durch die Altstadt ziehen. Am anderen Ende der Bahnhofstraße formiert sich der Gegenprotest - auf dem Heinrich-König-Platz versammelt sich das Aktionsbündnis 16.09. Weitere Gegendemos sind für den Preuteplatz, die Husemannstraße und vor dem Hans-Sachs-Haus angemeldet. Die Polizei wird mit einem Großaufgebot vor Ort sein - rechnet bislang aber mit einem friedlichen Verlauf. Kritisch könnte die Abreise werden, alle Demonstrationen enden nämlich um 18 Uhr. Speziell am Hauptbahnhof möchte die Polizei die verschiedenen Lager voneinander trennen, um Zusammenstöße zu vermeiden.

 

 

 

Tags: Mütter gegen Gewalt,Demonstration,polizei,sicherheit


...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren