Sie sind hier: Emscher-Lippe / Nachrichtenarchiv
 

Nachrichtenarchiv-Details

08.11.2018 17:30    

Nach «Elternschule»-Filmdoku lässt Ministerium Gelsenkirchener Kinder- und Jugendklinik überprüfen

Hütten beim Bottroper Weihnachtszauber - Foto: Radio Emscher Lippe

- Foto: Radio Emscher Lippe

Nach Vorwürfen gegen die Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen hat sich jetzt das NRW-Gesundheitsministerium eingeschaltet. Grund ist die Filmdoku «Elternschule», in der es um die Behandlung von Klein- und Vorschulkindern, die etwa massive Ess- und Schlafstörungen haben. In dem Film wird etwa gezeigt, wie Kinder allein in einem dunklen Schlafzimmer die Nacht verbringen - und irgendwann durchschlafen können. Kritiker werfen der Gelsenkirchener Klinik vor, in den Therapien Gewalt anzuwenden. Die Klinik hatte die Vorwürfe als haltlos zurückgewiesen. Das Ministerium will jetzt die Methode genau unter die Lupe nehmen. Berufsrechtlich soll u.a. die Ärztekammer die Arbeit der Klinik bewerten. Nach der Anzeige eines Arztes ermittelt die Staatsanwaltschaft Essen gegen die Klinik wegen des Verdachts der Misshandlung Schutzbefohlener.



...loading...

Weitersagen und kommentieren