Sie sind hier: Service / Verkehrsservice / NRW-Stauprognose
 

NRW-Stauprognose

ADAC Verkehrsprognose vom 09.05.. - 13.05.2018


Allgemeine Einschätzung

Am letzten Wochenende war wenig los auf Deutschlands Autobahnen. Ganz anders die Situation am kommenden. Für manchen Arbeitnehmer beginnt dieses bereits am Mittwochnachmittag, 9. Mai. Der bundesweite Feiertag Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 10. Mai, lockt viele Deutsche besonders bei schönem Wetter zu einem Ausflug ins Grüne oder zu einem Kurzurlaub. Unter den Ausflüglern sind zahlreiche Autofahrer aus Berlin, Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen, wo Freitag, der 11. Mai, offiziell schulfrei ist. Sachsen-Anhalt gönnt seinen Schulkindern ab dem Feiertag sogar zehn Tage Ferien. Die meisten Kurzurlauber zieht es in die Naherholungsgebiete, an die Küste oder in den Süden. Am Sonntag, 13. Mai, strömen dann alle Kurzurlauber und Ausflügler wieder heim. Sehr viele Staus sind programmiert! Am Samstag, 12. Mai, sind mit Ausnahme von Hamburgern, die auf der Rückfahrt aus dem einwöchigen Urlaub sind, kaum Autofahrer unterwegs.

Staustrecken

  • Fernstraßen von und zur Küste
  • Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München
  • A 1 Köln - Bremen - Hamburg - Lübeck
  • A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
  • A1/A3/A4 Kölner Ring
  • A 3 Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz - Dresden
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Darmstadt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
  • A 7 Hamburg - Flensburg
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Spitzenzeiten

Die Staugefahr ist am Mittwoch- und Sonntagnachmittag am größten. Bei schönem Wetter ist auch am Feiertag selbst viel los. Der Freitag hingegen wird besonders auf den Straßen der Ballungszentren ruhiger als üblich. Am Samstag wird der Verkehr ebenfalls vielerorts störungsfrei rollen.

Vollsperrungen

Bis zum Redaktionsschluss wurden folgende Wochenend-Sperren auf Autobahnen gemeldet:

  • A 3 Frankfurt in Richtung Köln im Bereich Dreieck Köln-Heumar von Donnerstag, 10. Mai, 22.00 Uhr, bis Sonntag, 13. Mai, 11.00 Uhr

Langfristig gesperrt sind die A 20 (Stettin - Rostock) in beiden Richtungen zwischen Tribsees und Bad Sülze, die A 62 (Landstuhl - Pirmasens) in beiden Richtungen zwischen Bann und Thaleischweiler-Fröschen und die A 226 Abzweig Lübeck, Bad Schwartau Richtung Travemünde zwischen Dreieck Bad Schwartau und Lübeck-Dänischburg. Kurzfristig angekündigte Sperren sowie mögliche Änderungen sind unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/aktuelle_verkehrslage zu finden.

Lkw-Fahrverbote an Christi Himmelfahrt

Zur Erleichterung des Ausflugsverkehrs dürfen am deutschlandweiten Feiertag Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 10. Mai, Lkw über 7,5 Tonnen von 00:00 bis 22:00 Uhr auf dem gesamten deutschen Straßennetz nicht fahren. Weil der 10. Mai auch in anderen europäischen Ländern (u.a. Österreich, Niederlande, Schweiz) Feiertag ist, gelten auch in diesen Ländern Fahrverbote für schwere Brummis. Details sind unter www.adac.de/reise_freizeit/stadt_region_land erhältlich.

Ausland

Im benachbarten Ausland - auch in Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden und einigen anderen Ländern ist am Donnerstag, 10. Mai, Feiertag - wird auf den Fernrouten bei schönem Wetter reger Ausflugs- und Kurzurlaubsverkehr herrschen. Auch hier sind die staureichsten Zeiten: Mittwoch- und Sonntagnachmittag.

Die Routen mit dem größten Staupotential:

  • Österreich: A 1 West-, A 4 Ost-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner- und A 14 Rheintalautobahn, B 179 Fernpass-Route, S 16 Arlberg-Route
  • Schweiz: A 2 Luzern - Chiasso, A 1 St. Gallen - Zürich - Bern
  • Italien: A 22/SS 12 Brennerroute

Grenzkontrollen

Staus und Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland können nicht ausgeschlossen werden. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). An den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei (bei der Einreise nach Österreich) sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien sind ebenfalls Verzögerungen möglich. Detaillierte Infos unter: http://bit.ly/adac_grenzkontrollen.

Hinweis für Auto- und Motorradfahrer in den Alpen

Bei schönem Wetter sind nun immer mehr Motorradfahrer und Autoausflügler unterwegs. Die beliebten Touren führen häufig über die Alpenstraßen. Bei vielen von ihnen enden nun die Wintersperren. Aktuelle Informationen findet man unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/alpenstrassen.

Quelle: ADAC

 

Weitersagen und kommentieren