Sie sind hier: Über uns / Einschaltquoten
 

Einschaltquoten

Reichweitenanalyse E.M.A. NRW 2019 I

Chefredakteur Ralf Laskowski
Chefredakteur Ralf Laskowski

Radio Emscher Lippe ist Marktführer

Radio Emscher Lippe ist erneut Marktführer in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen.  Das ist das Ergebnis der heute veröffentlichten elektronischen Medienanalyse E.M.A. NRW 2019 I.

Radio Emscher Lippe erzielt beim Wert „Hörer gestern“ (Montag bis Freitag) eine Quote von 29%. Demnach schalten in der Zielgruppe 14-49 Jahre täglich etwa 57.000 Hörer ihr Lokalradio für Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen ein.

Radio Emscher Lippe ist mit diesem Ergebnis deutlicher Marktführer im Sendegebiet. Mit einem Marktanteil von fast 29% in der Kernzielgruppe von 14 bis 49 Jahren liegt der Sender klar vor der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz von 1Live (rund 24%) und WDR2 (20%). Die Verweildauer im Programm (durchschnittliche Hördauer in Minuten) beträgt 226 Minuten.

Die durchschnittliche Stundenreichweite über den ganzen Tag (Montag - Freitag) beträgt 9%, damit schalten pro Stunde ca. 18.000 Menschen ein. Die meisten Hörer erreicht „Radio Emscher Lippe am Morgen“ mit Lennart Hemme. Jeden Morgen schalten bis zu 40.000 Menschen Radio Emscher Lippe ein.

„Ich freue mich sehr zu sehen, dass wir uns im Sendegebiet wieder an die Spitze gesetzt haben“, so Chefredakteur Ralf Laskowski. „Dass wir in der viel beschriebenen Medien- und Glaubwürdigkeitskrise noch immer so viele Menschen erreichen spricht für sich“.

Auf dem Erfolg will der Sender sich nicht ausruhen. Stattdessen arbeitet Radio Emscher Lippe weiter konsequent an der Zukunft. „Radio kommt schon lange nicht mehr aus einem Gerät, das zu Hause im Wohnzimmer steht und um das sich die Familie versammelt. Die Audio-Nutzung findet auf vielen unterschiedlichen Geräten und Kanälen ganz individuell statt – also gestalten wir auch unsere Angebote bei Radio Emscher Lippe entsprechend – und diese Angebote bauen wir laufend weiter aus“, kündigt Laskowski an. So hat Radio Emscher Lippe beispielweise erst vor kurzem seinen neuen Skill für den Smart Speaker „Alexa“ herausgegeben, so dass der Sender nun auch in vielen Haushalten auf Zuruf hörbar wird. Und: Mit „Fußball Inside“, dem gemeinsamen Podcast von FUNKE-Sport und den Lokalradios im Ruhrgebiet, ist ein erstes Podcast-Angebot regelmäßig abrufbar.

Zweimal im Jahr werden bundesweit die Ergebnisse der sogenannten  Media Analyse veröffentlicht. Die „ma Radio“ untersucht per telefonischer Befragung das Radionutzungsverhalten aller deutschsprachigen Bürger zwischen 14 und 49 Jahren. In Nordrhein-Westfalen heißt diese Untersuchung „E.M.A. NRW“ und wird zeitgleich zur „ma Radio“ im März und im Juli vorgestellt.


Weitersagen und kommentieren