Grusellabyrinth in Bottrop hat Pleite angemeldet

Bottrops Oberbürgermeister Bernd Tischler sicherte dem Grusellabyrinth die Unterstützung der Stadt zu.

Grusellabyrinth Bottrop wird Mystoria
© Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Die Bottroper Wirtschaftsförderung stehe in engem Kontakt zur Geschäftsführung. Ziel sei es, das Grusellabyrinth möglichst zu erhalten. Eigentlich hatte das Grusellabyrinth einen Umbau inklusive Umbenennung geplant. Wie es jetzt um die Pläne steht, konnte das Grusellabyrinth bisher nicht sagen.

Zurzeit läuft noch ein Crowdfunding zur Finanzierung des Umbaus, bei dem bisher gut 12.000 Euro zusammengekommen sind. Oberbürgermeister Bernd Tischler hofft, dass sich das Grusellabyrinth durch das Insolvenzverfahren neu aufstellen kann.

Das sagt die Stadt Bottrop zu der Pleite

„Die Bemühungen der Geschäftsführung die Erlebniswelt fortzuführen und neu aufzustellen unterstützt die Stadt ausdrücklich“, sagt Oberbürgermeister Bernd Tischler. Man müsse abwarten, wie das Verfahren verlaufe. Ein Insolvenzverfahren könne dem Unternehmen auch die Möglichkeit bieten, entsprechende Schritte zu gehen und sich neu zu strukturieren. „Das Grusellabyrinth ist in den letzten fünf Jahren zu einem festen Bestandteil der Freizeitwirtschaft und eine wichtige Attraktion am Standort Bottrop geworden. Die Stadt Bottrop wird daher alle Gespräche positiv begleiten“, so Tischler.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo