Gelsenkirchen: Drei bestätigte Corona-Fälle

Alle drei Personen wohnen in einem Haushalt im Süden von Gelsenkirchen und befinden sich aktuell in häuslicher Quarantäne.

Ein Test für das Krankheitsbild des 2019-nCoV (Symbolbild).
© photoguns - stock.adobe.com
  • Die Infizierten haben nur leichte bis mittelschwere Symptome
  • Noch keine Krisenlage
  • Stadt richtet Hotline und Lagezentrum ein

Das haben die Behörden jetzt mitgeteilt. Eine infizierte Person hat keine Symptome. Zwei von ihnen haben leichte bis mittelschwere Symptome, müssen aber nicht ins Krankenhaus. Die Stadt hat derweil ein Lagezentrum gegründet, dass die weiteren Entwicklungen beobachten und im Zweifel Maßnahmen treffen soll. Jeden Tag wird es dafür eine Krisensitzung geben. Das Gesundheitsamt der Stadt prüft jetzt gerade, mit wem die drei Infizierten in Gelsenkirchen Kontakt hatten. Nach ersten Erkenntnissen ist der Kreis aber relativ überschaubar. Unter den Infizierten sollen auch keine Schüler oder Kindergartenkinder sein. Aktuelle Infos der Stadt Gelsenkirchen findet ihr hier.

Stadt spricht nicht von einer Krisenlage

Es ist eine Gesundheitslage und keine Krise. Trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es bald mehr Fälle werden. Deshalb stellt sich die Frage, wie mit Veranstaltungen umgegangen wird. Gelsenkirchen steht in ständigem Kontakt mit den Nachbarstädten. Die Einsatzlage schätzt die Stadt aber als ruhig ein, deshalb wird gemäßigt mit der Situation umgegangen. Die Stadt sagt, dass wenn uns Menschen umgeben, die nicht aus Hot Spots (zum Beispiel Heinsberg oder China) kommen die mögliche Ansteckung eher gering ist. Der Körperabstand für eine Ansteckung muss unter einem Meter liegen. Es müssen nicht die Hände desinfiziert werden. Gründliches Händewaschen ist genauso effektiv.

Die meisten Veranstaltungen stehen bislang nicht auf der Kippe

Die Messe - Frauen gestalten Zukunft - wurde vorsorglich abgesagt. Der Empfang findet statt, aber die Messe an sich nicht, da es im Programm zu interaktiven Programmpunkten mit Körperkontakt gekommen wäre. Bei kleinen und mittleren Veranstaltungen soll es vorsorglich Anwesenheitslisten geben, falls es zu Ansteckungen kommt. Hierbei handelt es sich bis jetzt aber nicht um eine Anweisung der Stadt, sondern lediglich um eine Empfehlung.

Alle Fußballspiele finden weiterhin statt. Menschen, die fieberhaft sind oder an einer Erkältung erkrankt sind, sollten nicht an Veranstaltungen teilnehmen. Auch ältere und chronisch kranke Menschen sollten die Teilnahme sorgsam abwägen.

Feuerwehr ist gut aufgestellt

Die Lage ist noch ruhig. Es sind noch nicht viele Notrufe eingegangen. Die Einsatzzahlen sind deutlich unter den Zahlen der letzten beiden Jahre. Sollte sich daran was ändern, ist die Feuerwehr Gelsenkirchen gut aufgestellt. Materialien sind genügend vorhanden. Es gibt ausreichend Desinfektoren, 16 Rettungswagen und fünf Krankentransportfahrzeuge.

Corona-Hotline

  • Ab Montag (8 bis 18 Uhr) werden Fragen zu Corona über die folgende Hotline beantwortet: 0209 169 5000
  • Vor Montag gilt bei Anliegen diese Nummer: 116 117

Pressekonferenz erste Corona-Fälle in Gelsenkirchen (5. März 2020)

Für den Ton möchten wir uns entschuldigen, wir haben uns sehr spontan dazu entschieden die komplette Pressekonferenz zu filmen.

Das könnte dich auch interessieren:
+++Interview: Lungenfacharzt Dr. Christoph Tannhof zum Coronavirus+++
+++Corona-Falschmeldungen kursieren in sozialen Netzwerken+++
+++Hamsterkäufe wegen Coronavirus in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen+++

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo