80.000 Euro für soziale Projekte in Gelsenkirchen

Zwei Gelsenkirchener Initiativen können sich über großzügige Spenden freuen: Die Tafel und das Projekt "Warm durch die Nacht" bekommen jeweils 40.000 Euro für ihre Arbeit. 

Warm durch die Nacht
© Ingo Otto / FUNKE Foto Services
  • Unter anderem sollen haltbare Lebensmittel und Babynahrung gekauft werden
  • Essen für Obdachlose soll gesünder und abwechslungsreicher sein

Die Spenden kommen von der Bethe-Stiftung aus Bergisch-Gladbach. Die Stiftungsgründer wollen mit dem Geld wohltätige Zwecke unterstützen, die helfen, die Auswirkungen der Corona-Krise auf sozial benachteiligte Bürger abzumildern. Die Gelsenkirchener Tafel will mit der Spende haltbare Lebensmittel und Babynahrung kaufen. Die Initiative "Warm durch die Nacht" hat sich vorgenommen, das Essen für Obdachlose und Bedürftige gesünder und abwechslungsreicher zu gestalten.

Die Bethe-Stiftung wurde 1996 von den Eheleuten Bethe ins Leben gerufen. Die Förderschwerpunkte sind Kinderhospize, Kinderschutz und Erinnerungskultur. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo