Stadt Gelsenkirchen deckt Sozialbetrug auf

Zwei Häuser in Bulmke-Hüllen wurden von einem Team durchsucht, das sich auf solche Fälle spezialisiert hat.

© Heiko Kverling - Fotolia
  • An der Cheruskerstraße gab es mehrere Verstößen
  • Unter anderem wurde ein Trockenboden illegal zum Wohnen genutzt
  • Auch Verkehrswarnungen wurden ausgesprochen

Mit dabei waren unter anderem Mitarbeiter vom Kommunalen Ordnungsdienst, der Baubehörde und Wohnungsaufsicht, der Polizei und Sprachvermittler. An der Cheruskerstraße kamen gleich mehrere Delikte zusammen: Die ELE hat wegen Zahlungsrückständen den Stromzähler lahm gelegt - außerdem wurde der Trockenboden des Hauses illegal zum Wohnen genutzt. In dem durchsuchten Haus in der Germanenstraße fehlten Rauchmelder und der Gaszähler wurde aufgrund von Zahlungsrücktsänden ausgebaut. Außerdem wurden in unmittelbarer Nähe des Gebäudes 18 Verkehrswarnungen ausgesprochen – ein Auto war unter anderem nicht versichert.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo