Gelsenkirchen: VRR geht neue Wege beim Ticketverkauf

Der Ticketkauf im Verkehrsverbund Rhein Ruhr soll für die Kunden bald einfacher und bequemer werden.

Fahrgäste in der Bahn
© VRR

Möglich machen soll das ein neuer Vertriebsdienstleiter, der ab Mitte Dezember den Verkauf von Fahrscheinen für den Verkehrsverbund übernimmt. Er löst die Deutsche Bahn als Vertriebspartner ab. Bis Dezember will das Unternehmen Transdev im gesamten VRR-Gebiet 445 neue Ticketautomaten und Entwerter aufstellen. Laut Verkehrsverbund sind die Geräte deutlich kundefreundlicher und haben zusätzliche Funktionen. Außerdem sollen an mehr als 50 Vertriebsstellen Servicemitarbeiter für die Kunden da sein. Im Gelsenkirchener Hauptbahnhof zum Beispiel wird es einen Ticketschalter als Shop-in Shop in der Bahnhofsbuchhandlung geben. An kleineren Bahnhöfen übernehmen Kioske oder andere Läden den Ticketverkauf.  

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo