Thyssenkrupp produziert Spezialstahl mit weniger CO2

Das Gelsenkirchener Unternehmen Thyssenkrupp Electrical Steel geht einen wichtigen Schritt in Richtung Klimaneutralität.

Thyssenkrupp Electrical Steel
© Martin Möller / FUNKE Foto Services
  • Rund 50 Prozent weniger Kohlendioxid bei Produktion
  • Spezialbleche für Transformatoren

Der Stahlkonzern verkauft jetzt in Schalke auch Spezialbleche für die Energiewirtschaft, bei deren Herstellung insgesamt rund 50 Prozent weniger Kohlendioxid entsteht als bei herkömmlicher Produktion. Ein sogenanntes Elektroband wird unter anderem für die Herstellung von Transformatoren gebraucht. Diese ändern an mehreren Stellen des Stromnetzes die Spannung. Die Transformatoren mit dem Gelsenkirchener Elektroband will der Energiekonzern Eon einsetzen.

skyline